Carl Julius von Leypold

(1806 Dresden - 1874 Niederlößnitz)

 

Schloß Trostberg an der Alz

 

Feder in Grau, braun laviert (Sepia) auf Velin. 12,3 x 20,1 cm. Mit grauer Feder unterhalb der Darstellung betitelt.

 

300 Euro

 

Landschaftsmaler der Romantik. 1822 bis 1829 Schüler der Dresdner Akademie. Beeinflusst von C. D. Friedrich und J. C. C. Dahl. Zeichnungen Leypolds befinden sich u. a. im Dresdner Kupferstich-Kabinett.