< Zurück / Kunst

 ____

 

Kunst

 

Festschrift zur 200jährigen Jubelfeier der ältesten europäischen Porzellanmanufaktur Meissen 1910. (Bearbeitet von Karl Berling). Leipzig, Brockhaus, 1911. XVI, 207 S. Mit einer Heliogravüre, Porträt Friedrich August von Sachsen und 43 teils farbigen Tafeln. 39 x 30 cm. OLeinenband. 390 Euro. (001265)

 

 

Das Grüne Gewölbe zu Dresden / Jean Louis Sponsel. Zwei von vier Bänden. Bd. 1: Geräte und Gefässe in Silber- und Goldfassung, aus Holz und Stein, Perlmutter und Muscheln, Ton und Glas, Bergkristall und Halbedelsteinen, Strausseneiern und Kokosnüssen. Bd. 2: Gefässe, Figuren und Uhren aus Gold und Silber verziert in reiner Metalltechnik oder besetzt mit Juwelen, Kameen und Email. Leipzig, Hiersemann, 1925 und 1928.  225 S., 70 Bl.; 303 S., 70 Bl. Mit je 70 Lichtdrucktafeln (je 7 farbig). 2°. Grüne Leinenbände d. Zt. mit Goldverzierung und rotem Lederrückenschild. Je 700 Euro. (000119, 000120)

 

 

Briefe über die Kunst an eine Freundinn, von Joseph Friedrich, Freyherrn zu Racknitz. Dresden, Carl Christian Meinhold, 1792. VIII S. 1 Bl., 56, 76 S., XIII, 1 gef. Bl. Mit gestochener Titelvignette, einer Falttabelle und 13 Kupfertafeln. 25 x 20 cm. Hellbrauner, signierter Lederband von Demeter, Hellerau mit braun geprägten Fileten und Verzierungen und goldgeprägtem Rückenschild. - Erstausgabe des seltenen Werkes über Malerei, Gartenkunst, Ästhetik und Perspektive etc. Joseph Friedrich von Racknitz (1744 - 1818, Dresden) war Komponist, Freimaurer, kursächsischer Kammerherr, Hofmarschall, einflussreicher Förderer des Kulturlebens in Dresden, veröffentlichte Schriften über Kunst- und Kulturgeschichte, zudem besaß er eine umfangreiche Mineralien- und Insektensammlung. 480 Euro. (003615) 

 

Anschrift

 

Kunsthandel & Antiquariat Hardner

Bautzner Str. 20

01099 Dresden

Tel.: +49 (0) 351 8030758

 

 

Öffnungszeiten

 

Do u. Fr  10 - 18 Uhr

und nach Vereinbarung

 

 


Weitere Angebote