Henschke, Johann Gottlob

(1771-1850 Dresden)

 

Im Loschwitzer Grund bei Dresden

 

Feder in Schwarz, grau laviert auf Bütten. 32,6 x 48,5 cm. Oben rechts signiert "Henschke". 

 



Landschaftszeichner- und stecher. 1784 Schüler der Dresdner Akademie, ab 1786 bei Adrian Zingg. Schuf vorwiegend getuschte Zeichnungen, Motive aus der Umgegend von Dresden, besonders auch Kupferstiche, darunter sächsische Stadtansichten (9 Ansichten, eine nach Canaletto, für Schumanns Post- und Zeitungslexikon 1815-30) und Bildnisse (Bach). Werke in den Sammlungen in Dresden, Meißen, Schwerin, Wien etc.

 


Weitere Werke des Künstlers